Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren zum Coronavirus

Menü öffnen

Pressemitteilung Stadt Karlsruhe Veröffentlicht 24. Juli 2020, 13:57 Uhr

Gemeinsames YouTube-Konzert "Into the Unknown" als Höhepunkt

Musik verbindet, fördert Verständigung und Freundschaft. Ein besonderes Beispiel dafür ist die Partnerschaft zwischen dem Jugendorchester Stadt Karlsruhe (JOK) und dem Robin Hood Youth Orchestra (RHYO) in der Partnerstadt Nottingham. Bei zahlreichen gemeinsamen Auftritten haben sie das Publikum in Deutschland und in Großbritannien begeistert, zuletzt zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft im vergangenen Jahr. Dass das Band so eng ist und zahlreiche Freundschaften entstanden sind, ist vor allem den Orchesterdirigenten Ian Burton in Nottingham und Thomas Paha in Karlsruhe zu verdanken.

Corona-Not machte erfinderisch

Die Corona-Pandemie stellte die Jugendorchester vor völlig neue Herausforderungen. Doch Not macht erfinderisch und schweißt zusammen – auch über physische Distanz hinweg. Das RHYO erkundete Wege digitaler Zusammenarbeit. Unter der Leitung von Ian Burton erstellten die jungen Musikerinnen und Musiker eine Lockdown-Aufnahme einer bulgarischen Tanzmelodie. Stolz präsentierte die Musikschule Nottingham Music Hub, zu der auch das RHYO gehört, die Premiere "Kopanica" am 6. Mai. Der nächste Schritt war ein Online-Musikfestival, das Nottingham Music Hub und RHYO am 23. und 24. Mai auf die Beine stellten. Auch die Freundinnen und Freunde aus Karlsruhe wurden eingeladen, digital mit drei Stücken dabei zu sein.

Erstes gemeinsames Online-Konzert

Inspiriert von dem großen Erfolg wurde die digitale Zusammenarbeit der beiden Jugendorchester weiter intensiviert. Erstmals fand ein gemeinsames Konzert auf digitalem Weg statt. Zunächst lud RHYO-Dirigent Ian Burton das JOK zu zwei gemeinsamen Online-Proben ein. Danach zeichneten die jungen Musikerinnen und Musiker aus beiden Städten mit "Into the Unknown" eines der geübten Stücke per Video auf und schickten es zu Ian Burton. Aus allen Einsendungen der insgesamt rund 120 deutschen und englischen Musizierenden hat die Nottinghamer Crew ein gemeinsames Video erstellt, das am 15. Juli seine Premiere feierte und auf YouTube zu sehen ist.

Virtuelle Wanderung von Nottingham nach Karlsruhe

Dass weder Brexit noch Pandemie die musikalische Freundschaft beeinträchtigen können, zeigt sich in einem weiteren Projekt: Die Orchstermitglieder des RHYO entschlossen sich kurzerhand, die Freundinnen und Freunde des JOK in Ermangelung persönlicher Treffen wenigstens virtuell zu besuchen. So entstand "Lockdown to Karlsruhe". Inspiriert von der "Couch to 5k"-Initiative, bei der untrainierte Couch-Potatoes in wenigen Wochen für einen fünf Kilmeter langen Lauf fit gemacht werden, unternehmen Mitglieder des RHYO eine virtuelle Wanderung von Nottingham zur Partnerstadt. Die jungen Musikerinnen und Musiker wollen mit dieser Aktion Spenden für die Neuanschaffung von Instrumenten sammeln. Dazu werden in verschiedenen Social Media Kanälen des Nottingham Music Hub (Facebook: @NottinghamMusicHub, Twitter: @NottMusicHub) Links zu dem Projekt veröffentlicht.

Weitere Informationen

"Into the Unknown" auf youtube

Neue Videos auf dem Informationsportal: