Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren

Pressekonferenz Städtisches Klinikum Veröffentlicht 6. Mai 2022, 12:58 Uhr

Vorerst letzte Presskonferenz des Städtischen Klinikums/ Weitere Entspannung

„Wir sind am Ende der 5. Welle“, sagt Prof. Dr. Franz Kehl, Direktor der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin im „Städtischen“. Aber er fügt hinzu: „Es ist noch nicht vorbei“. Die Inzidenzzahlen sind nach wie vor hoch, wenngleich sie insgesamt zurückgehen. So liegen derzeit im Städtischen Klinikum keine Patienten auf der Intensivstation, die aufgrund einer Coronaerkrankung beatmet werden müssen. Für den Herbst sieht der Facharzt für Anästhesiologie eine „6. Welle“, die aber nicht so groß sein wird wie die vorangegangenen. Eher werde es eine saisonale Erkrankung sein wie das z.B. auch bei Grippe der Fall ist.

Prof. Kehl spricht im Interview auch von den Erfahrungen der über zweijährigen Corona-Pandemie im Städtischen, von den außergewöhnlichen Leistungen des Teams und der Hoffnung, dass dies auch die Bevölkerung weiter schätzen werde. Eine Rückkehr zur alten Leistungsstärke des Städtischen Klinikums werde noch Zeit benötigen, man habe einfach nicht mehr das erforderliche Personal dazu. Hier das gesamte Videointerview.

Elvira Schneider, Pflegedirektorin im Städtischen Klinikum weiß bereits heute, dass es im Herbst wieder neue pandemische Herausforderungen für sie und ihr Team geben wird, aber aktuell stehen die Zeichen zumindest auf ein wenig Entspannung. Die Zahl der erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist zurückgegangen, Corona-Patienten, die an anderen Krankheiten leiden, können wieder dezentral im Klinikum behandelt werden. Und selbst für das Thema Nachwuchssorgen wartet man nicht auf die Politik, sondern versucht selbst neue Wege zu gehen, wie beispielsweise eine einjährige Ausbildung als Pflegehilfe zu ermöglichen. Nach über zwei Jahren Informationen auf dem Coronaportal bedankte sich Elvira Schneider, für die Möglichkeit, dass sie auf diesem Wege mit der Öffentlichkeit, aber auch ihrem Team kommunizieren konnte. Einem engagierten Team, bei dem sie sich explizit bedankte. Hier sehen Sie das komplette Gespräch mit der Pflegedirektorin.

Neue Videos auf dem Informationsportal: