Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren zum Coronavirus

Menü öffnen

Pressemitteilung Stadt Karlsruhe Veröffentlicht 27. März 2020, 17:17 Uhr

Müllabfuhr: Bis 17. April nur 14-tägige Leerung der Bio- und Restmülltonnen

Das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) wird die regelmäßige Müllabfuhr trotz personeller Ausfälle durch Krankheit, Quarantäne sowie Sicherheitsauflagen zum Infektionsschutz auch weiterhin sicherstellen. Um die Personalausfälle und Mehraufwände zu kompensieren, muss allerdings auch in den kommenden Wochen der Leistungsumfang reduziert werden.

So wird das AfA bis einschließlich 17. April lediglich die Bio- und Restmüllbehälter leeren. Beide Abfallfraktionen werden ab sofort in einem zweiwöchentlichen Rhythmus jeweils zum regulären Termin der Restmüllabholung geleert. Unter den genannten Umständen kann es zu Verzögerungen bei der Leerung der Abfallbehälter im Karlsruher Stadtgebiet kommen. Im Abfuhrkalender unter www.karlsruhe.de/abfall sind die Abholtermine einsehbar.

Fokus auf Restmüll und Bioabfall

Da die Abfuhr von Restmüll und Bioabfall unbedingt aufrechterhalten bleiben muss, fokussiert sich das AfA in den kommenden Wochen auf diese Abholung. Daher bleiben die Wertstoff- und Papierbehälter stehen. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihr Papier und ihren Wertstoff zwischenzulagern. Darüber, wann die entsprechenden Sammlungen wieder aufgenommen werden, werden die Bürgerinnen und Bürger baldmöglichst informiert.

Das AfA versucht, die eingehenden Meldungen der Bürgerinnen und Bürger zeitnah zu beantworten. Die Dienststelle bittet allerdings um Verständnis, dass aufgrund der aktuellen Situation mit einem längeren Zeitraum gerechnet werden muss. In der aktuellen Situation werde alles getan, um die vorhandenen Kräfte schwerpunktbezogen einzusetzen und die Krise mit gemeinsamen Kräften zu bewältigen.

Mobile Wertstoffplätze

Ab Montag, 30. März, können Bürgerinnen und Bürger ihre Wertstoffabfälle (z.B. Verpackungsmaterialien und Kunststoffe) von 11 bis 16 Uhr an den folgenden hierfür eingerichteten Plätzen, mit beschränkten Kapazitäten, abgeben:

Durlach-Aue: Festplatz Aue, Steiermärker Straße beim Grüngutcontainer

Nordweststadt: Walter-Rathenau-Platz

Oberreut: Festplatz, Bonhoefferstraße

Oststadt: Messplatz Karlsruhe, Zufahrt über "Am alten Schlachthof"

Rüppurr: Festplatz, Rastatter Straße beim Polizeiposten

Waldstadt: Parkplatz Fächerbad, Am Sportpark

Das AfA bittet die Bürgerinnen und Bürger, in der aktuellen Situation abzuwägen, ob eine Anlieferung an den mobilen Wertstoff-Plätzen derzeit wirklich notwendig ist.

Einrichtungen ab 7. April teilweise offen

Das AfA wird ab Dienstag, 7. April, die beiden Wertstoffstationen Maybachstraße 10b und Nordbeckenstraße 1, und ab Mittwoch, 8. April, die Wertstoffstationen Neureut (Am Junkertschritt, beim Bauhof) und Grünwettersbach (Wiesenstraße 34) sowie die Schadstoffannahmestelle Maybachstraße 10a wieder zu den regulären Zeiten öffnen. Eine Anlieferung von Gewerbetreibenden ist derzeit nicht möglich.

Auch die beiden Kompostierungsanlagen werden ab Montag, 6. April, wieder zu den üblichen Öffnungszeiten zugänglich sein. Lediglich der Verkauf von Rasen-, Pflanz- und Blumenerde sowie die Abgabe von Kompost sind weiterhin ein­ge­stellt. Die Anzahl der Personen, die sich zeitgleich in den Stationen aufhalten dürfen, ist beschränkt. Daher kann es zu langen Wartezeiten kommen. Anliefernde dürfen nur nach Aufforderung der Mitarbeitenden aus ihrem Fahrzeug aussteigen.

Die restlichen stationären Anlagen, die Schadstoffannahmestelle Nordbeckenstraße 1 sowie die mobile Schadstoffsammlung bleiben angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus weiterhin geschlossen. Das AfA bittet die Bürgerinnen und Bürger auch beim Besuch auf den stationären Anlagen, in der aktuellen Situation abzuwägen, ob eine Anlieferung derzeit wirklich notwendig ist.

Ausnahme: Karsamstag geschlossen

Aus betrieblichen Gründen bleiben am Karsamstag, 11. April, die Wertstoffstationen, Schadstoffannahmestellen und Kompostierungsanlagen Grötzingen und Knielingen geschlossen.

Neue Videos auf dem Informationsportal: