Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren

Pressekonferenz Landesregierung BW Veröffentlicht 23. November 2021, 18:08 Uhr

Nach Pressekonferenz mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist klar: In Baden-Württemberg gilt ab Mittwoch 2G-Plus-Regel

Auf einer Pressekonferenz des baden-württembergischen Ministerpräsidenten machte dieser in Stuttgart deutlich: Für Baden-Württemberg werden die Corona-Regeln verschärft. Winfried Kretschmann bestätigte demnach, es soll erweiterte 2G-Regeln und Personenobergrenzen bei Veranstaltungen geben. Auch regionale Ausgangssperren sollen kommen.

Eine entsprechende Verordnung wird bereits ab Mittwoch gelten. Zusätzlich zur "Alarmstufe I" gibt e künftig eine "Alarmstufe II". Als Ursache für die verschärften Maßnahmen nennt die Landesregierung die "steigenden Corona-Fallzahlen". Kretschmann wörtlich: "Wir laufen auf eine Situation zu, die wir in der Pandemie bisher noch nicht erlebt haben!"

Auch Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) äußerte seine große Besorgnis über die Entwicklung der COVID-19-Pandemie in Baden-Württemberg.

Einige Details wurden genannt: So sollen nur noch Geimpfte und Genesene in Hotels übernachten und Weihnachtsmärkte besuchen dürfen.

Bei Veranstaltungen wird eine Personenobergrenze verfügt. Dort sind nur noch die Hälfte der zugelassenen Besucherinnen und Besucher erlaubt, maximal dürfen sich 25.000 Menschen versammeln, z.B. im Stadion.

Auch in vielen anderen Bereichen haben nur noch diejenigen Freiheiten, die geimpft oder genesen sind - und dazu!!! einen negativen Schnelltest zeigen können. Das betrifft Theater-, Opern- und Konzertveranstaltungen, Kinos, Stadtfeste sowie Vereins- sowie Sportveranstaltungen. Die 2G-Plus-Regel gilt auch auf Weihnachtsmärkten. Schließlich sind auch Clubs und Diskotheken von ihr betroffen.

Neue Videos auf dem Informationsportal: