Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren zum Coronavirus

Menü öffnen

Videostatement Dr. Frank Mentrup Veröffentlicht 29. April 2020, 17:00 Uhr

Neustart der Schulen absichern: Teilöffnung nach Corona-Stopp intensiv vorbereitet

Mit der Landesentscheidung öffnet auch die Stadt Karlsruhe ab Montag, 4. Mai, schrittweise wieder ihre Schulen – zunächst für die Abschlussjahrgänge 2020 und 2021. Hauptaugenmerk der intensiven städtischen Vorbereitung, federführend umgesetzt durch das Schul- und Sportamt, liegt auf bestmöglichem Sicherstellen von Hygiene und Sicherheit ob anhaltender Gefährdung durch das Corona-Virus.

Dafür kommt es auch auf das Verhalten von Schülerschaft, Lehrkörper und Verwaltung an. Zu deren Schutz sind die Hausmeister angehalten, vor allem dort ein Abstandsgebot zu markieren, wo mit Wartenden zu rechnen ist (etwa an den zudem zutrittsbeschränkten Toilettenräumen sowie Mensen und Sekretariaten). Die anhand von Musterplänen des Amts für Hochbau und Gebäudewirtschaft (HGW) neu sortierte Möblierung und eine Halbierung der Schülerzahl in den Klassenzimmern gewährleisten den Mindestabstand von 1,5 Metern.

Verwaltungssektor, Essensausgabe und schwerpunktmäßig die auch mit Schutzausrüstung samt FFP-2-Masken versorgten Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren erhalten Tröpfchenschutzwände, bisher verteilt: rund 350. Seitens des Ärztlichen Dienstes dient ein Muster-Hygieneplan als Basis. Mit HGW wird die Reinigungsleistung um tägliches Klinkenputzen und viel mehr erweitert. Besonders zu beachten auch: stetes Vorhandensein von Flüssigseife und Einmalhandtüchern.

Möglichst viele der begehrten Desinfektionshilfen sollen direkt parat sein. Der Einkauf sagte zuletzt 195 Ständer zu und klärte 200 Wandspender, je mit Flasche, zu mindestens deren gerechter Verteilung. Gelernt wird derweil weiter überwiegend daheim, digital angebunden. Für diejenigen ohne private Hardware verlieh das Stadtmedienzentrum bis Montag insgesamt 160 Tablets sowie 31 Laptops, und es hat Restbestände. Die Zahl der notbetreuten Schülerinnen und Schüler wuchs von 202 auf Montag 450.

Neue Videos auf dem Informationsportal: