Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren

Pressemitteilung Städtisches Klinikum Veröffentlicht 18. Juni 2021, 09:54 Uhr

Städtisches Klinikum in Pandemiestufe 1

Es gibt gute Nachrichten aus dem Städtischen Klinikum, das am Freitag, 18.6., einen aktuellen Lagebericht veröffentlicht hat und sich nun in der Pandemiestufe 1 befindet. Hier die wichtigen Themenschwerpunkte und die ausführlichen Informationen

Die Themenschwerpunkte:
• Einschätzung zur Lage bundesweit
• Einschätzung zur Lage in der Region
• Aktuelle Situation im Klinikum Karlsruhe


Einschätzung zur Lage

Trotz der weiterhin sinkenden Fallzahlen stuft das Robert Koch-Institut die Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung insbesondere aufgrund der Verbreitung von einigen besorgniserregenden SARS-CoV-2 Varianten sowie der noch nicht ausreichend hohen Impfquote insgesamt als hoch ein.
Insgesamt haben knapp 49 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfung gegen CO- VID-19 bekommen. Fast 28 Prozent wurden bereits vollständig gegen COVID-19 geimpft.
Die Experten des RKI beobachten einen kontinuierlichen Rückgang der 7-Tage-Inzidenz auf jetzt 10, auch wenn sich der Trend leicht abgeflacht hat. In den zurückliegenden Wochen sank die 7-Tage-Inzidenz in allen Altersgruppen. Beim Großteil der Fälle ist der Infektionsort nicht bekannt. Der 7-Tage-R-Wert ist bundesweit mit zuletzt 0,72 ebenfalls gefallen. Am 18.06. hat das RKI insgesamt 1.076 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der gemeldeten neuen Todesfälle in Zusammenhang mit einer COVID 19-Erkrankung liegt bei 91.
Das RKI bleibt bei seinem Aufruf, die bekannten AHA + L-Empfehlungen ernst zu nehmen und sich bei Krankheitsanzeichen testen zu lassen und zuhause zu bleiben. Es wird außerdem empfohlen, Angebote für eine Impfung gegen COVID-19 wahrzunehmen. Die Rücknahme von Maßnahmen soll aus epidemiologischer Sicht unbedingt schrittweise und nicht zu schnell erfolgen. Ein Grund ist die zunehmende Verbreitung der als Risikovariante eingestuften Delta-Variante, deren Anteil in Deutschland letzten Erhebungen zufolge auf 6 Prozent gestiegen ist.

Einschätzung der Lage in der Region

Die Infektionslage im Stadt- und Landkreis Karlsruhe hat sich nach Angaben des Verwaltungsstabs der Stadt noch einmal entspannt. Es gibt kein wesentliches Ausbruchsgeschehen, die noch auftretenden Fälle sind in erster Linie im familiären Umfeld zu verzeichnen. Vereinzelt wird auch die Delta Variante nachgewiesen. Tagesaktuell liegt der Inzidenzwert für Karlsruhe Stadt bei 4 und im Landkreis bei 10.


Aktuelle Situation im Städtischen Klinikum Karlsruhe

Im Klinikum Karlsruhe stabilisiert sich die Situation weiter und die Anzahl der an COVID-19 erkrankten Patienten sinkt. Das Klinikum ist inzwischen zurück in der Pandemiestufe 1. Damit einher geht eine spürbare Entlastung auf den COVID-Stationen sowie in den anderen Bereichen des Klinikums. Viele Beschäftigte, die zuletzt zur Entlastung der Kolleginnen und Kollegen in anderen Bereichen ausgeholfen haben, können jetzt an ihre ursprünglichen Arbeitsplätze zurück.
Sofern die Lage stabil bleibt, wird die COVID-Intensivstation ab 21.6.2021 auf 6 Betten reduziert. Die COVID-Allgemeinstation wird derzeit mit 16 Betten betrieben.
Die Kapazitäten im OP, in den Funktionsbereichen und den Ambulanzen sollen in den nächsten drei bis vier Wochen schrittweise erhöht und damit die Behandlung von non-COVID-Patienten verstärkt werden. Bis zum Spätherbst sollen möglichst die geplanten Eingriffe, die wegen der Pandemie verschoben werden mussten, nachgeholt werden.

Aktuelle Personalsituation

Derzeit ist 1 Mitarbeitender im Klinikum Karlsruhe positiv auf SARS-CoV-2 getestet und unterliegt einem durch das Gesundheitsamt erteilten Beschäftigungsverbot.
Im Bereich des Pflege- und Funktionsdienstes fallen aktuell 128 Mitarbeitende durch Krankheit, Quarantäne oder Beschäftigungsverbot aus. Davon befinden sich 29 Mitarbeitende in Quarantäne oder im Beschäftigungsverbot.

Neue Videos auf dem Informationsportal: